04.11.17

FASZINATION FANKURVE: „Eine Kurve–Eine Stimme“ - Preußen Ultras wieder vereint


Nachdem die Ultràszene von Preußen Münster in den vergangenen neun Jahren bei Heimspielen gespalten war, stehen die verschiedenen aktiven Gruppen seit gestern wieder zusammen und unterstützen gemeinsam die eigene Mannschaft. Die Ultràgruppen erklären ihr Zusammenrücken.

Die Deviants Ultras haben ihren Standort im Sektor M aufgegeben und sind in die Fiffi-Gerritzen-Kurve zur Gruppo Resistente und weiteren Gruppen gezogen: „Nach neun Jahren getrennter Ultrakurven in Münster wird mit dem heutigen Spiel ein neues Kapitel in Münsters Fanszene aufgeschlagen. Fortan stehen alle aktiven Gruppen Münsters gemeinsam in der Fiffi-Gerritzen-Kurve. Der bereits seit langer Zeit gut funktionierende gemeinsame Auswärtssupport gab Anlass zu Überlegungen auch im heimischen Rund etwas zu verändern. Hinzu kam die beide Kurven vereinigende Besorgnis über die aktuellen Pläne der Vereinsführung. Daher heißt es fortan: Eine Kurve - eine Stimme -Eingetragener Verein!“, so die Erklärung im Spieltagsflyer zum gestrigen Heimspiel gegen Fortuna Köln.

Was vor neun Jahren mit der Abspaltung der Deviants von der Curva Monesteria begann und sich in zwei Fankurve im Preußenstadion entwickelte, die über Jahre hinweg nur selten gemeinsam die eigene Mannschaft unterstützten, entwickelte sich nun zurück zum zentralen Stimmungszentrum in der Fiffi-Gerritzen-Kurve. Nach dem Rückzug der Deviants aus dem Curva Monasteria Kollektiv soll es gar zu körperlichen Übergriffen zwischen Ultras von Preußen Münster gekommen sein. Diese Zeiten sind nun wohl vorbei. Auch bei inhaltlicher Ausrichtung und der Art des Supports unterschieden sich die beiden Stimmungszentren im Preußenstadion und ihre jeweiligen Ultràgruppen vor Jahren deutlich. Diese Unterschiede nahmen mit der Zeit ab, personelle Veränderungen in den Gruppen kamen hinzu.

Die Curva Monsteria hatte sich in der Zwischenzeit, genaugenommen im Jahr 2011 aufgelöst, nachdem man eine Zaunfahne durch eigenes Verschulden verlor (Faszination Fankurve berichtete). Trotz gemeinsamen neuem Standort im Preußenstadion existieren die Gruppen Gruppo Resistente, Deviants Ultras und weitere Fangruppen eigenständig fort.

Auf den Support wirkte sich das Zusammenrücken der Münsteraner Ultras spürbar aus. So waren die Gesänge lauter, als bei bisherigen Heimspielen. Der neue Zusammenhalt wurde auch in Gesängen thematisiert. In den letzten Monaten rückten die Ultràgruppen aus Münster bei Auswärtsspielen wieder enger zusammen und organisierten gemeinsam den Support. Dadurch wurden der Boden für ein Zusammenrücken bei Heimspielen bereitet.

Auch das Vorgehen des eigenen Vereins, bei dem eine Ausgliederung der ersten Mannschaft in eine Kapitalgesellschaft und ein Stadion außerhalb von Münster in Betracht kommt, sorgte für einen neuen Zusammenhalt der verschiedenen Ultràgruppen in Münster. Gemeinsam wollen die Preußen-Ultras eine Ausgliederung und einen Wegzug aus Münster verhindern. (Faszination Fankurve, 04.11.2017)

Quelle: https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Eine-Kurve-Eine-Stimme-Preussen-Ultras-wieder-vereint&folder=sites&site=news_detail&news_id=17019


Kontakt

FANPORT MÜNSTER
Die Fan-Anlaufstelle am Preußenstadion

Hammer Str. 302
48153 Münster
FANport[at]outlaw-ggmbh[dot]de

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo, 18-20h
: U18-Kicken in der Soccer-Halle Rummenigge
Mi, 18-20h: Offener Fantreff
Do, 9-12h: Beratung (andere Termine nach Absprache!)
Auch an Spieltagen und bei Abendveranstaltungen ist unsere Fan-Anlaufstelle geöffnet. Achtet auf Ankündigungen!


TEAM

Edo Schmidt
(Leitung)
0151-61338940
edo.schmidt[at]outlaw-ggmbh[dot]de

Stefan Woischner
0160-90827934
stefan.woischner[at]outlaw-ggmbh[dot]de

David Grevelhörster
0160-7171518
david.grevelhoerster[at]outlaw-ggmbh[dot]de